Polyethylen (PE100 / PE-RC)

PE 100

PE wird im Kunststoffrohrleitungsbau in Festigkeitsklassen gemäß ISO 9080 eingestuft (PE 80, PE 100). Durch die permanente Weiterentwicklung der PE-Formmassen in den letzten Jahren wurde die Leistungsfähigkeit von PE-Rohren und - Formteilen erheblich verbessert. PE 100-Materialien werden durch ein modifiziertes Polymerisationsverfahren hergestellt, wodurch diese eine geänderte Molmassenverteilung aufweisen. Hierdurch werden eine höhere Dichte und auch verbesserte mechanische Eigenschaften wie erhöhte Steifigkeit und Härte erreicht. Die Werkstoffe der neuesten Generation sind PE 100-RC-Formmassen. Sie weisen neben der Zeitstandfestigkeit einen besonders hohen Widerstand gegen Risswachstum auf, dadurch wird unter anderem die chemische Widerstandsfähigkeit gegenüber spannungsrissauslösenden Medien verbessert.

Allgemein

Empfohlene Anwendungen:

Bodenbeheizungen, Druckluftanlagen, Sekundärbehälter, Soleleitungen, Molkereien, Lebensmittelindustrie, Anlagen- und Apparatebau, Gas- und Wasserverteilsysteme.

Nicht empfohlen für:

Oxidierende Säuren und Halogene
Hochtemperatur-Anwendungen (> +60 °C).

Vorteile:

  • Ausgezeichnete Flexibilität
  • Schlagzäh auch bei sehr niedrigen Temperaturen
  • Einfach und sicher schweißbar
  • UV-Stabilität

Beständig gegen:

Säuren, Basen und schwache Lösungsmittel

Verbindungstechnik:

Stumpfschweißung, Muffenschweißung, Elektromuffenschweißung

Zur Durchführung einer sauberen und fachgerechten Schweißung bei allen Rohrdurchmessern empfehlen wir die Benutzung einer Schweißmaschine, die als Zubehör von uns geliefert wird.
Grundsätzlich können nur gleichartige Werkstoffe miteinander verschweißt werden.

PE 100 Diagramm

Kontakt

FAPA GmbH
Lösungen in Kunststoff

Am Flachmoor 10
90475 Nürnberg

Tel. +49 (0)9128 72227-16
Fax +49 (0)9128 72227-28

www.fapa-gmbh.de
verkaufnoSpam@fapa-gmbh.de